Stoma Alltag

Darum solltest du diese Lebensmittel als Stomaträger/in vermeiden

In den letzten 2 Jahren habe ich wirklich alles an Lebensmitteln ausprobiert, verzichtet habe ich auf jeden fall nicht, jedoch sind mir einige Lebensmittel aufgefallen, die ich lieber vermeiden möchte. Welche Lebensmittel ich meine und warum, wirst du jetzt erfahren! 🙂

Nüsse:

Nüsse sind unglaublich gesund und haben viele gesunde Fette, allerdings macht es mir überhaupt keinen spaß mehr diese zu konsumieren. Sobald ich Nüsse esse, egal ob pur oder in Lebensmitteln verarbeitet, kommen ganz kleingehackte Nuss Stücke wieder heraus, das kann ziemlich nervig sein wenn sich die verdauten Nüsse im Beutel wiederfinden und man sie kaum noch heraus bekommt. Und wenn man an einem Tag dann doch mal etwas zu wenig getrunken hat, kann das am Stoma selbst etwas drücken, da ein harter Brei aus puren Nüssen wieder heraus kommt. Deshalb, wenn du sie zu dir nimmst, trink bitte sehr viel und zerkau sie so gut du kannst. Je nach dem, kannst du dir deine Haut am Stoma durch diese ganz kleinen Nuss stücke wund reiben, da diese sich unter dem Klebering vom Beutel runter quetschen, und sie deshalb an deine Haut gelangen können. Wechsel wenn möglichst den Beutel am Tag 1-2x, hört sich nervig an, ist vom Gefühl her aber definitiv angenehmer.

Mais / Pilze:

Mais und Pilze sind zwei Lebensmitteln die nicht verdaulich sind, heißt sie kommen genau so wieder heraus wie man sie zu sich genommen hat. Wenn du diese nicht richtig zerkaust oder vor lauter Hunger zu schnell runter geschluckt hast, dann kann das manchmal ziemlich schmerzhaft beim herauskommen des Stomas werden! Aber keine Sorge, du musst auf keinen fall darauf verzichten. Wenn du ein Gericht kochst, indem Mais oder Pilze mit inbegriffen sind, dann nimm einfach eine etwas kleinere Menge davon und wenn du sie verspreist, und zerkau sie so gut du kannst. Gerade bei Mais solltest du aufpassen, denn diese schluckt man gerne im ganzen runter und das kann dem Stoma dann viel „Arbeit“ kosten es heraus zu pressen, dies kann drückend wirken der mit einem leichten Schmerz verbunden ist. Aber keine Sorge, mehr als das es am Stoma etwas zwickt wird dir nicht passieren. Die Erfahrungen habe ich so gemacht.

Konjak-Nudeln:

Bei den Nudeln rate ich dir, komplett darauf zu verzichten. Ich habe mir diese Nudeln von der Marke „Vitanu“ gekauft da diese nur 9 Kalorien pro Packung haben, und ich mir dachte damit kann ich mir ein paar Kalorien sparen. Ich war total Ahnungslos gegenüber diesen Nudeln, ich kochte sie ganz normal und aß sie ohne jegliche Hintergedanken, total schockiert war ich allerdings als diese wieder heraus kamen. Sie kamen genau so heraus wie ich sie gegessen hatte, sie sind nicht verdaulich. In diesem Moment war ich total angeekelt da diese teilweise am ganzen Stück in meinem Beutel wieder zu finden waren. Ich habe direkt beschlossen diese nie wieder zu mir zu nehmen. Das heißt für dich aber nicht direkt das du diese Nudeln nicht essen kannst, vielleicht hast du sie ja schon einmal probiert und verträgst sie gut, nur falls du sie eben noch nicht probiert hast solltest du wissen, dass diese genauso wie Mais oder Pilze unverdaulich sind und genau so raus kommen wie du sie einnimmst.

Das waren ein paar Lebensmittel bei denen ich der Meinung bin, dass du diese auf jeden fall essen kannst aber vielleicht doch lieber vermeiden solltest. Ich bedanke mich für deine Zeit und Aufmerksamkeit! 🙂

Dies sind alles Tipps und Informationen bei denen ich selbst die Erfahrungen gemacht habe, was nicht heißt das es bei dir genau gleich sein wird! Mache dir selbst ein Bild davon und schau welche Lebensmitteln du am besten verträgst und welche du lieber vermeiden solltest, aber nicht musst! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel