Stoma Alltag

Karottensuppe statt Cortison

Cortison, ein großes Thema. Es wird bei Erkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, Rheuma und viele weitere Krankheiten eingesetzt, da die Ärzte das einem empfehlen.

Ich selbst habe viele Jahre Cortison zu mir nehmen müssen und habe dadurch meine eigenen Erfahrungen damit machen dürfen. Im ersten Moment nimmt er dir die Schmerzen, du fühlst dich direkt besser und auf einmal so leicht und beschwerdelos, doch mit der Zeit merkst du, dass dir Cortison überhaupt nicht gut tut. Es heilt dich nicht sondern unterdrückt das ganze nur für den Zeitraum, in dem du es einnimmst. Je nach Menge die du einnimmst, kannst du sogar starke Wassereinlagerungen bekommen. Bei mir war es stark im Gesicht und am Bauch verteilt, ich sah dann auch gleich mal 10 kg schwerer aus, als ich damals war. Ich hatte mehrmals mit Haarausfall zutun. Kaum sind sie wieder nach gewachsen, vielen sie mir wieder aus. In der Schule wurde ich deswegen gemobbt, man nannte mich fettes Schwein oder Hamsterbacke, und das mit 9 Jahren. Sobald die Dosis weniger wurde, wurden die Schmerzen wieder stärker und erneut bekam ich Haarausfall, es war ein ewiger Kreislauf.

An einem Tag kochte mir meine Mutter eine Karottensuppe. Diese fand ich damals so eklig, das ich sie kaum runter bekam. Ich sollte sie essen, da diese entzündungshemmend wirken solle und es mir mit dieser Suppe besser gehen würde, ich wollte sie einfach nicht essen. Heute bin ich schlauer und weiß, dass Karotten einer der stärksten und natürlichsten entzündungshemmenden Lebensmittel sind. Sie enthalten Antioxidantien und durch den Verzehr von Karotten kann ein Stoff schnell und gewichtsschonend aufgenommen werden. Am besten würzt man die Suppe mit Kurkuma und Muskatnuss. Beide Gewürze sind ebenfalls entzündungshemmend, da sie ebenfalls Antioxidantien enthalten. Kurkuma gilt als das stärkste Gewürz gegen Entzündungen.

Wenn du eine Alternative für Cortison suchst, dann koche dir eine Suppe aus Karotten, Kurkuma und Muskatnuss, für den Geschmack kannst du auch eine Süßkartoffel dazu geben. Diese wirkt natürlich nicht genauso schnell wie Cortison. Allerdings kann sie dir durch langfristiges einnehmen die Entzündungen nehmen. Viele Personen probierten diese Wundersuppe, und berichteten nur Gutes darüber. Besonders bei Bauchschmerzen hat sich diese Suppe bewährt.

Rezept Karottensuppe

Für die Suppe benötigst du:

500g Karotten, 500 ML Gemüsebrühe, Petersilie, Salz, Pfeffer, Musaktnuss, Kurkuma.

Zubereitung:

Zuerst werden die Karotten geschält und in Würfel geschnitten. Daraufhin werden diese im Wasser weich gekocht. Sobald diese weich sind, geben wir die Karotten in einen Mixer oder pürieren diese mit einen Pürierstab. Wenn keine Stücke mehr zu sehen sind, geben wir die Gemüsebrühe und die Petersilie Dazu und Mixen alles nochmal gut durch. Zum Schluss kommen die Gewürze dazu, schmecke die Suppe immer wieder ab ob noch etwas an Gewürz fehlt.

Du kannst für den Geschmack noch eine große Süßkartoffel mit weich kochen und dazu Mixen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel