Stoma Alltag

Sich mit einem Stoma in Unterwäsche/Bikini schön fühlen

In den letzten 2 Jahren habe ich die verschiedensten Bikinis und Slips anprobiert, die mein Beutel überdecken, so dass man ihn überhaupt nicht sieht. Ich will mein Stoma nicht „verstecken“, aber mir sind die ganzen Blicke die runter zu meinem Bauch wandern, sobald man meinen Beutel sieht, einfach total unangenehm, weshalb ich mich dazu entschieden habe, nur bestimmte Unterwäsche und Bikinis zu tragen.

Der Schnitt deiner Unterwäsche/Bikinis

Der Schnitt von deiner Unterwäsche oder deinen Bikinis spielt eine wirklich große Rolle wenn du dich darin wohlfühlen möchtest. Ich persönlich habe für mich entdeckt, dass hochgeschnittene Höschen meinem Körper nicht nur wunderbar schmeicheln, sondern das ich meinen Beutel so rein „falten“ kann, das man ihn kaum noch sieht. Wenn ich mir ein Höschen kaufe der kein Tanga ist, dann nehme ich die hintere Seite die normal am Po sitzt nach vorne, so das ich mir quasi daraus einen Tanga selbst mache, so habe ich vorne etwas mehr Fläche womit ich den Beutel ganz einfach verdecken kann, und glaubt mir man sieht gar nichts! Das gilt auch für Bikinis.

Zudem gibt es noch einen kleinen Tipp, ich leere mein Beutel öfters am Tag, so fühle ich mich einfach am wohlsten wenn ich weiß das dieser leer ist. Ich weiß, manchmal kann es ganz schön nervig sein ihn „ständig“ zu leeren, besonders wenn man an einem Tag mal öfter und etwas mehr gegessen hat als sonst aber ansonsten finde ich gewöhnt man sich daran und wenn man sich nicht alles immer selbst so schlecht redet dann ist alles halb so schlimm. Damit meine ich die kleinen hinter Gedanken im Kopf wie „Puh jetzt ist schon wieder etwas im Beutel und ich muss ihn schon wieder leeren.“ Denn genau diese machen einem den Alltag nur schwerer, deshalb einfach mal versuchen das gute in unserem Stoma zu sehen.

Größe des Beutels

Dann spielt die Größe unseres Beutels noch eine sehr große Rolle. Denn, je größer unser Beutel ist, umso mehr Fläche hat man die man verstauen will, weshalb ich mich von Anfang an direkt für die kleinste Größe entschieden habe. Da ich gerade mal 1.53m groß bin hätte ein noch größerer Beutel an mir einfach unpassend ausgesehen, ich denke jeder muss für sich die perfekte Größe seines neuen Begleiters finden, ich kann nur sagen, umso kleiner, umso besser kannst du ihn „verstecken“.

Das waren so meine kleinen Geheimtipps wie ich mein Beutel in der Unterwäsche oder in Bikinis leicht verstecken kann, hoffentlich konnte ich dir etwas weiter helfen. Ich bedanke mich fürs Lesen.

4 Antworten

  1. Hallo liebe Laura,

    netter Blog, aber informier dich doch mal über die Anwendung der deutschen Rechtschreibung. Deine Texte sind schön geschrieben, jedoch wiederholt sich alles ständig und es sind mehr Fehler in den Texten als Menschen in Hiroshima gestorben sind.

    Liebe Grüße

    Alexandra

  2. Liebe Laura,

    ich bewundere deine Offenheit so sehr! Mich betrifft das Thema zwar nicht, aber es ist wirklich toll mal die Sicht einer Betroffenen zu sehen und zu verstehen. Mach bitte weiter so!

    Ich drück dich ganz liebevoll,
    Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel