Stoma Alltag

Warum du deinem Stoma einem Namen geben solltest.

Ich habe meinem Stoma einen Namen gegeben, damit ich nicht immer die Wörter „Stoma“ oder „Beutel“ vor meinen Freunden oder meiner Familie sagen muss. Das kann sich im ersten Moment vielleicht ziemlich merkwürdig anhören, wenn ich dir sage, du solltest deinem Stoma einen Namen geben, dies kann dir aber in manchen Situationen einiges erleichtern.

Schon vor meiner Operation zum Stoma wusste ich, wie ich ihn nennen möchte, meiner heißt Schwabbel und das aus einem ziemlich witzigen Grund. Ich hatte ein Video von „Findet Nemo“ gesehen, in dem Dori zu einer kleinen Qualle sagte: „Ich möchte ihn Schwibbel Schwabbel nennen und er wird mir gehören, er wird mein kleiner Schwabbel sein!“ Das fand ich so zuckersüß, dass ich direkt wusste wie mein Stoma heißen soll.

Schon nach ein paar Wochen bemerkte ich, dass es viel schöner ist wenn eine gute Freundin zu mir kommt, und mich auf Schwabbel anspricht. Sie nennt den Namen weil sie bescheid weiß, dass ich als unangenehm empfinde, wenn sie mich mit dem Wort Beutel anspricht, denn aus irgendeinem Grund sind mir die Wörter sehr befremdlich. Für mich ist sein Name wie ein Code-Wort den ich in bestimmten Situationen anwenden kann, falls irgendwas sein sollte. Denn, falls Leute dabei sind die nicht wissen das ich ein künstlichen Darmausgang habe, wäre es mir selbst unangenehmer die Wörter zu benutzen, so wissen meine Freunde direkt bescheid was los ist ohne meine Situation noch groß erklären zu müssen.

Im großen und ganzen ist es das auch schon. Es ist super schön seinem Stoma einen persönlichen Namen zu geben, er ist ein Teil von dir, womöglich dein Lebensretter. Und umso schöner ist es, wenn man mit und über ihn kleine Späße machen kann, Freunde und Familie seinen Namen benutzen dürfen und es in der Öffentlichkeit trotzdem privat bleibt. Denn, manchmal ist es dann für einen selbst doch ganz schön, wenn nicht jede zweite Person die neben dir steht direkt weiß, was du hast.

Mir hat der Name Schwabbel vieles erleichtert, vielleicht wird es das für dich auch. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Blogartikel